Kontakt
Leistungen

Füllungen & Inlays

Wenn die harte Zahnsubstanz durch eine Karies angegriffen wurde und ein „Loch im Zahn“ entstanden ist, muss dieses nach der Behandlung aufgefüllt werden, um die Funktion des Zahns wiederherzustellen und ein Eindringen von Bakterien zu verhindern.

Je nach Größe und Lage der Schädigung können unterschiedliche Füllmethoden infrage kommen, die sich in der Herstellung, der Haltbarkeit und der Ästhetik unterscheiden. Natürlich beraten wir Sie ausführlich, welche Lösung für Ihre individuelle Situation am besten geeignet ist.

Füllungen & Inlays

Plastische Füllungen kommen bei kleineren Kariesschäden zum Einsatz. Sie werden in flüssigem Zustand in das „Loch im Zahn“ eingefüllt und härten dort aus. In unserer Praxis verwenden wir Füllungen aus modernen Kunststoffen:

  • Komposite sind Kunststoffe, die mit Quarz- oder Keramikpartikeln gemischt werden und so ihre Festigkeit erhalten. Sie sind körperverträglich, stabil und farblich kaum von der natürlichen Zahnsubstanz zu unterscheiden.
  • Kompomere sind Mischungen aus Kompositen und Glas-Ionomer-Zement. Sie sind gut körperverträglich und zahnfarben, aber nicht ganz so haltbar und abriebfest wie Komposite.

Mit starren Einlage- (Inlays) bzw. Auflagefüllungen (Onlays) können größere Schäden an den Backenzähnen repariert werden. Sie werden passgenau angefertigt und in den Zahn eingefügt. Wir bieten Ihnen Inlays und Onlays aus Komposit, einem stabilen, körperverträglichen und zahnfarbenen Kunststoff.

Weitere Informationen über Füllungen erhalten Sie in unserem Zahnratgeber.